Literatur

Literaturhaus am Inn: „Dichten wird man ja wohl noch dürfen“

Cécile Wajsbrot, 2019 Writer in Residence der Uni Innsbruck, präsentiert ihren Roman „Zerstörung“ heute auf www.literaturhaus-am-inn.at.
© imago

Das Literaturhaus am Inn trotzt Corona mit Online-Journalen, virtuellen Lesungen und Radioraritäten.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen