Kunsthistorisches Museum öffnet heute digital seine Türen

Wer es nicht mehr erwarten kann, bis kommende Woche die Museen des Landes wieder ihre Pforten öffnen, für den gibt es nach wie vor digitale Angebote. Das Kunsthistorische Museum (KHM) in Wien startet auf diese Weise die neue Reihe „Donnerstagabend im Museum“. Heute beginnend, soll es jede Woche einen Vortrag, eine Führung, ein Gespräch oder eine Diskussion geben. Was online startet, werde man später auch vor Ort weiterführen.

Mit der Reihe will das KHM die ganze Bandbreite der Museumsarbeit abbilden: „Es geht unter anderem um das Restaurieren, die Architektur, das Archivieren, das Forschen und weitere spannende Museumsthemen“, heißt es in der Ankündigung. Den Auftakt markiert heute um 18 Uhr ein Gespräch zum Thema Provenienzforschung, bei dem Kunsthistoriker Daniel Uchtmann und Provenienzforscherin Monika Löscher ihr Wissen via Zoom teilen werden.

Und da die Kunstvermittlung trotz des Ende der Coronaschließung für Museen auch ab kommender Woche noch nicht möglich ist, setzt man im KHM auf private Onlineführungen. Neben dem Haupthaus sind diese auch für das Theatermuseum und bald das Weltmuseum zu buchen.

Im Dom Museum Wien ist man wiederum direkt an der Seite von Direktorin Johanna Schwanberg, die die Besucher mit auf diverse „Director‘s Tours“ nimmt. Aktuell gibt es etwa Videoführungen durch die Ausstellungen „Fragile Schöpfung“ und „Family Matters“ sowie zu ausgewählten Objekten der Dauerausstellung. Dabei kommen auch Kokuratoren sowie Künstlerinnen und Künstler zu Wort und geben besondere Einblicke in die jeweiligen Werke.

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.

)


Kommentieren


Schlagworte