Österreichweit 1.388 Neuinfektionen und 37 weitere Tote

Innerhalb von 24 Stunden sind in Österreich 1.388 Neuinfektionen und 37 weitere Tote mit dem Coronavirus gemeldet worden. Damit gab es seit Beginn der Pandemie fast 8.000 Verstorbene in Zusammenhang mit SARS-CoV-2. Bestätigt waren bisher 7.973 Todesfälle, geht aus den Freitagszahlen von Innen- und Gesundheitsministerium hervor (Stand 9.30 Uhr). 1.614 Infizierte befanden sich in Spitälern, 24 weniger als am Vortag. Die Zahl der Intensivpatienten stieg indes um acht auf 306.

Auf den Intensivstationen gab es damit innerhalb der vergangenen sieben Tage bei der Belegung einen leichten Trend nach oben, während insgesamt die Hospitalisiertenzahlen um mehr als 100 zurückgingen. Innerhalb einer Woche gab es zudem 315 weitere Todesfälle, das sind im Schnitt derzeit 45 pro Tag.

Bisher gab es in Österreich 421.189 positive Testergebnisse, davon sind 399.329 Personen wieder genesen. Die Zahl der aktiven Fälle sank damit im Tagesvergleich um 68 auf 13.887. Im Burgenland wurden 58 Neuinfektionen gemeldet, in Kärnten 83, in Niederösterreich die meisten mit 301 und in Oberösterreich 173. Salzburg verzeichnete 150 positive Testergebnisse, die Steiermark 184, Tirol 98, Vorarlberg 46 und Wien 295.

hervor. Davon haben 198.912 Menschen (2,23% der Gesamtbevölkerung) eine erste Dosis erhalten. 39.329 Personen erhielten zusätzlich die für einen vollständigen Impfschutz notwendige zweite Impfung. 271.837 Dosen wurden bisher an die zuständigen Impfstellen ausgeliefert.


Kommentieren


Schlagworte