Keine WM-Kombi der Damen am Montag wegen Schneefalls

Die Alpine Kombination der Damen bei den Ski-Weltmeisterschaften in Cortina d‘Ampezzo ist am Montag abgesagt worden. Der Schneefall in jüngster Zeit hat der Piste offenbar zu sehr zugesetzt. Titelverteidigerin Wendy Holdener aus der Schweiz hätte den Kombi-Slalom um 11.00 eröffnen sollen, um 14.30 Uhr wäre ein Super-G gefolgt. Die ursprüngliche Reihenfolge der beiden Teildisziplinen war am Sonntag in einem Versuch, den Bewerb zu retten, bereits getauscht worden.

Für Österreich wären Franziska Gritsch, Ramona Siebenhofer, Ariane Rädler und Katharina Huber am Start gewesen. Über Nacht fiel jedoch noch einmal eine große Menge Neuschnee. Wegen den Arbeiten, die dadurch auch auf der Herren-Piste notwendig wurden, wurde das geplante Hangbefahren für den Super-G am Dienstag gestrichen. Es soll stattdessen nur eine Streckenbesichtigung der Männer am Nachmittag geben.

Über etwaige Verschiebungen wollten die FIS und die lokalen Organisatoren später informieren. Offizieller Reservetag der Weltmeisterschaften ist der nächste Montag, 15. Februar. Das Rennprogramm ist sehr dicht: in nun 13 Tagen müssten 13 Bewerbe stattfinden.


Kommentieren


Schlagworte