Plus

Pädophilenring in Münster: Tiroler in Innsbruck vor Gericht

Das Landesgericht wird zum Nebenschauplatz des deutschen Pädophilenskandals, in den auch ein Tiroler verwickelt sein soll.

Der Serverraum im Keller des Hauptverdächtigen enthielt 500 Terabyte verschlüsselter Daten.
© Polizei Münster

Von Thomas Hörmann

Innsbruck – Der Pädophilenring von Münster in Nordrhein-Westfalen sorgt seit Frühsommer 2020 nicht nur in Deutschland für Entsetzen. Auch in Innsbruck müssen sich Gericht und Staatsanwaltschaft seit Herbst mit dem erschütternden Fall beschäftigen. Denn einer der mittlerweile 26 ausgeforschten Verdächtigen ist ein Tiroler aus dem Bezirk Innsbruck-Land. Am 12. März wird das Innsbrucker Landesgericht zum Nebenschauplatz des deutschen Missbrauchsskandals – der Einheimische muss dann auf der Anklagebank Platz nehmen.


Schlagworte