Weltmeister Hamilton fährt auch dieses Jahr für Mercedes

Rekordweltmeister Lewis Hamilton fährt auch dieses Jahr für das Formel-1-Team Mercedes. Dies gab der vom Wiener Toto Wolff geleitete Rennstall am Montag offiziell bekannt. „Ich freue mich, in meine neunte Saison zusammen mit meinen Mercedes-Teammitgliedern zu starten. Gemeinsam haben wir mit unserem Team Unglaubliches erreicht und freuen uns darauf, auf unseren Erfolgen weiter aufzubauen und uns auf und abseits der Rennstrecke stetig weiter zu verbessern“, betonte Hamilton.

„Wir waren uns immer mit Lewis darüber einig, dass wir gemeinsam weitermachen würden. Doch das äußerst ungewöhnliche Jahr 2020 hat dazu geführt, dass es eine Weile gedauert hat, den Prozess zu Ende zu führen“, wurde Mercedes-Teamchef Wolff in der Team-Aussendung zitiert. „Wir haben uns zusammen dazu entschieden, unsere sportliche Beziehung um ein Jahr zu verlängern und zudem ein längerfristiges Projekt zu starten, um den nächsten Schritt in unserem gemeinsamen Engagement für mehr Vielfalt und Inklusion in unserem Sport zu gehen.“

Hamilton, der 2008 noch in einem McLaren-Mercedes erstmals den WM-Titel in der Motorsport-Königsklasse geholt hatte, fährt seit 2013 für Mercedes. Mit dem deutschen Werksteam holte der Engländer sechs weitere Fahrertitel (2014, 2015 und 2017 bis 2020), womit er im Vorjahr die Bestmarke von Michael Schumacher egalisierte. Mit 95 Grand-Prix-Siegen ist Hamilton der erfolgreichste Formel-1-Pilot aller Zeiten, heuer macht er nun Jagd auf seinen bereits achten WM-Titel.

„Lewis‘ Erfolgsbilanz zählt zu den besten, die es in unserem Sport je gab, und wir schätzen ihn als Botschafter unserer Marke und unserer Partner. In den vergangenen acht Jahren hat sich die Geschichte von Mercedes und Lewis in die Geschichtsbücher unseres Sports eingetragen. Wir sind hungrig nach Wettbewerb und wollen ihr noch mehr Kapitel hinzufügen“, bekräftigte Wolff.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte