24 Tote nach Überflutung illegaler Textilfabrik in Marokko

Bei der Überflutung einer unterirdischen Textilfabrik sind in der marokkanischen Stadt Tanger mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. Zehn Arbeiter seien aus der illegal betriebenen Fabrik im Untergeschoß eines Wohnhauses gerettet und in ein Krankenhaus gebracht worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur MAP am Montag unter Berufung auf lokale Behörden.

Die Arbeiter waren Medienberichten zufolge eingeschlossen worden, als nach heftigen Regenfällen das Wasser in das Gebäude eindrang. Sicherheitskräfte suchten am Nachmittag noch nach weiteren Überlebenden. Den Berichten zufolge wurden durch die Regenfälle auch Straßen in der Hafenstadt im Nordwesten des Landes überflutet.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren


Schlagworte