Ligety kündigte Rücktritt nach WM in Cortina an

Ted Ligety wird seine Karriere im alpinen Skirennsport nach der WM in Cortina d‘Ampezzo beenden. Das gab der US-Skiverband am Dienstag bekannt. Der 36-jährige Riesentorlauf-Spezialist war 17 Jahre aktiv und gewann unter anderem zwei Olympia-Goldmedaillen sowie fünf WM-Titel in drei Disziplinen (RTL, Super-G und Kombination). Sein letztes Rennen wird der dreifache Vater aus dem US-Bundesstaat Utah mit dem WM-Riesentorlauf am 19. Februar bestreiten.

„Ich bin superstolz auf das, was ich erreichen konnte. Am meisten stolz bin ich wahrscheinlich, wenn ich an Schladming (2013; Anm.) denke, wo ich drei Goldmedaillen bei der WM gewonnen habe“, sagte Ligety. „Ich habe definitiv weit mehr in meiner Karriere erreicht, als ich jemals als 16-, 17-Jähriger gedacht habe, als mir meine Trainer erzählten, ich würde einmal ein guter College-Athlet sein.“

Im Weltcup feierte Ligety 25 Siege. Fünfmal sicherte er sich die kleine Kristallkugel als Disziplin-Bester im Riesentorlauf. Der letzte Sieg datiert vom Oktober 2015, als er den Saisonauftakt in Sölden gewann.

Der mittlerweile dreifache Familienvater hat sich neben seiner sportlichen Laufbahn auch schon vor längerer Zeit ein wirtschaftliches Standbein geschaffen. Er gründete die Firma „Shred Optics“, die Skibrillen, Sonnenbrillen und Skihelme vertreibt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte