Lockdown in Melbourne verbietet Zuschauer für fünf Tage

Der Drittrunden-Hit zwischen Dominic Thiem und Nick Kyrgios sollte am Freitag vorerst eines der letzten Tennis-Matches bei den Australian Open vor Publikum sein. 13 Covid-19-Fälle in einem Quarantäne-Hotel zwingen die Behörden wieder zu Restriktionen: Daniel Andrews, der Premierminister des australischen Bundesstaates Victoria, hat ab Freitag Mitternacht Ortszeit einen fünftägigen Lockdown in Melbourne verordnet.

Alle aufgetretenen Fälle sind mit der hoch ansteckenden britischen Mutation aufgetreten. „Wir müssen annehmen, dass es weitere Fälle in der Gesellschaft gibt. Das Virus bewegt sich mit einer Geschwindigkeit, die wir in den vergangenen zwölf Monaten nirgendwo im Land gesehen haben“, sagte Andrews.

Für die Australian Open werde daher nur der minimal nötige Mitarbeiterstand zugelassen. All jene, die Karten für Freitag hatten, durften allerdings noch auf die Anlage im Melbourne Park. Außer New South Wales haben alle angrenzenden Territorien und Bundesstaaten die Grenzen zu Victoria bereits geschlossen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte