Plus

Zwist in Stadtregierung: Freies Spiel der Kräfte rückt in Innsbruck näher

SPÖ verlangt „klaren Plan“ für weitere Zusammenarbeit, Grüne halten an Lassenberger-Abwahl fest. FPÖ fordert Willis Rücktritt.

„Das Corona-Wirtschaftspaket zeigt, wie eine Zusammenarbeit trotz allem funktionieren kann“, sagt Georg Willi
.
© Rudy De Moor

Innsbruck – Mit seiner Forderung nach einem Austritt der SPÖ aus der Innsbrucker Viererkoalition konnte sich Klubobmann Helmut Buch­acher bei der Vorstandssitzung am Donnerstagabend nicht durchsetzen. Das heißt aber keineswegs, dass der Fortbestand der Stadtregierung damit gesichert wäre.


Kommentieren


Schlagworte