Großfeuer in afghanischer Grenzstadt ausgebrochen

In einer Grenzstadt im Westen Afghanistans ist am Samstag ein gewaltiges Feuer ausgebrochen. Videos zeigten Explosionen, Flammen und eine immense schwarze Rauchwolke. Nach Behördenangaben wurden sieben Menschen ins Krankenhaus gebracht, einer davon in kritischem Zustand. Die Unglücksursache war zunächst nicht bekannt, es wurde aber ein Leck in einem Gastankwagen vermutet.

Ein Polizeisprecher sagte, dass das Zollbüro der Stadt Islam Qala niedergebrannt sei. Dort verläuft eine größere Handelsroute zwischen Afghanistan und dem Iran.

Provinzgouverneur Wahid Qatali sprach von einem gewaltigen Schaden sowohl für die Privatwirtschaft als auch für die öffentliche Infrastruktur. Die Feuerwehr habe Luftunterstützung von afghanischen und von Nato-Kräften angefordert.

)


Kommentieren


Schlagworte