Biathletin Hauser im WM-Sprint Neunte - Titel an Eckhoff

Österreichs Medaillenhoffnung Lisa Hauser ist im Sprint der Biathlon-WM in Pokljuka leer ausgegangen. Die im Jänner im Weltcup fünfmal auf dem Podest gestandene Tirolerin musste sich am Samstag bei tückischem Wind nach zwei Strafrunden mit Rang neun begnügen. Gold sicherte sich die fehlerfreie Norwegerin Tiril Eckhoff vor der Französin Anais Chevalier-Bouchet und der sensationellen Weißrussin Hanna Sola.

Eckhoff jubelte über ihren zweiten WM-Titel-Einzeltitel, auch 2016 hatte sie im 7,5-km-Sprint triumphiert. In Slowenien war die nunmehr siebenfache Saisonsiegerin zum Auftakt auch schon mit der norwegischen Mixed-Staffel zum Sieg gelaufen. Die anderen Österreicherinnen neben Hauser kamen nicht unter die besten 30.


Kommentieren


Schlagworte