EU-Preis für österreichische Kampagne gegen Corona-Fake-News

  • Artikel
  • Diskussion

Die österreichische Initiative #EUROPAgegenCovid19 hat den vom Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss vergebenen Preis für zivilgesellschaftliche Solidarität gewonnen. Wie der Ausschuss mitteilte, sei das Projekt ein herausragendes Beispiel für bemerkenswerten Bürgersinn, so die Jury-Begründung. Die Non-Profit-Organisation habe eine ganze Reihe origineller Projekte zur Bekämpfung von Fake News und Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit Covid-19 umgesetzt.

Die Initiative, die von Nana Walzer und Daniel Gerer konzipiert wurde, nutzt den Angaben zufolge Podcasts, Kunst, Schulungen, Unterhaltung und Nachrichtenformate, um falsche Theorien und Mythen rund um die Corona-Pandemie mit Hilfe von harten Fakten und Humor zu entlarven. Die Arbeit wird vom Jugendministerium und der Stadt Wien unterstützt.

Insgesamt hat der Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss im Rahmen einer Online-Preisverleihung 23 Projekte aus 21 EU-Staaten und Großbritannien ausgezeichnet. Die Preisträger erhalten jeweils 10.000 Euro.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte