Bierwirt zog Klage zurück, Sigrid Maurer freigesprochen

Am Mittwoch hätte am Wiener Landesgericht der Prozess gegen die Grüne Klubobfrau Sigrid Maurer fortgesetzt werden sollen, die ein Bierwirt wegen übler Nachrede geklagt hatte. Es setzte eine heftige Überraschung: Der Wirt erschien nicht zur Verhandlung und ließ seinen neuen Rechtsvertreter Gregor Klammer ausrichten, dass er die Klage zurückziehe - „zur Gänze“, wie Richter Hartwig Handsur erklärte. Maurer wurde folglich freigesprochen. Der Wirt muss die Verfahrenskosten tragen.

Der Freispruch ist formal nicht rechtskräftig.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte