Venetbahn wird auf Manipulationen geprüft

Zams – Die Venet Bergbahnen können nicht ausschließen, „dass es möglicherweise unerlaubte technische und mechanische Manipulationen an Teilen unserer Anlagen gegeben hat“. Diese beunruhigende Nachricht war kürzlich in sozialen Medien zu lesen. Vorstand Werner Millinger klärte am Mittwoch auf: „Vor zwei Jahren hat es fast das gleiche Problem gegeben. Aufgefallen ist uns, dass es wieder am gleichen Wochentag war.“ Er habe unverzüglich eine Begehung angeordnet. „Zudem wird noch diese Woche ein Sachverständiger eintreffen und überprüfen, ob alles einwandfrei funktioniert.“ Die Sicherheit der Fahrgäste sei zu keiner Zeit gefährdet gewesen, hob Millinger hervor. Wie lange die Wintersaison noch läuft, könne er derzeit nicht sagen. „Wir entscheiden von Woche zu Woche.“ Wegen diverser Corona-Hürden würden derzeit „leider nur wenige Skifahrer“ kommen. (hwe)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte