ÖSV nominierte 28 Athleten für Nordische WM in Oberstdorf

Das Präsidium des Österreichischen Skiverbands hat Samstagabend auf Vorschlag der sportlichen Leitung seinen Kader für die Nordischen Weltmeisterschaften vom 23. Februar bis 7. März in Oberstdorf nominiert. Österreich wird bei den 53. Welt-Titelkämpfen im Allgäu mit insgesamt 28 Athleten vertreten sein. Zwölf davon sind Frauen, 16 sind Männer.

Die größten Hoffnungen im ÖSV-Kader ruhen auf Marita Kramer, Stefan Kraft und Johannes Lamparter. Wie schon für die Heim-WM 2019 in Seefeld erneut nicht aufgeboten wurde Skisprung-Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer.

Erstmals im Kampf um WM-Gold, -Silber und -Bronze mit von der Partie sind die Kombiniererinnen, die erst im vergangenen Dezember in der Ramsau ihren bisher einzigen Weltcup bestritten haben. Der ÖSV schickt vier Damen nach Deutschland.

Die WM-Nominierung des ÖSV für die Nordische WM in Oberstdorf:

SKISPRINGEN - Damen (5): Chiara Hölzl (S), Daniela Iraschko-Stolz (St), Marita Kramer (S), Eva Pinkelnig (V), Sophie Sorschag (K)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Herren (6): Philipp Aschenwald (T), Manuel Fettner (T), Michael Hayböck (OÖ), Jan Hörl (S), Daniel Huber (S), Stefan Kraft (S)

NORDISCHE KOMBINATION - Damen (4): Lisa Hirner (St), Sigrun Kleinrath (OÖ), Claudia Purker (S), Annalena Slamik (T)

Herren (6): Martin Fritz (St), Lukas Greiderer (T), Thomas Jöbstl (K), Lukas Klapfer (St), Johannes Lamparter (T), Mario Seidl (S)

LANGLAUF - Damen (3): Teresa Stadlober (S), Lisa Unterweger (St), Barbara Walchhofer (S)

Herren (4): Michael Föttinger (S), Benjamin Moser (T), Lukas Mrkonjic (S), Mika Vermeulen (St)


Kommentieren


Schlagworte