Plus

Tilg verteidigt teure PCR-Tests, Kritik an hohen Ärztehonoraren

Für Gesundheitslandesrat Tilg ist die Testung von Menschen ohne Symptome sinnvoll. Für Ärger bei der Pflege sorgen Ärztehonorare.

Pro Test bekommen Ärzte 65 Euro, Apotheker 25 Euro, das Labor für PCR-Tests 60 Euro. Pflegevertreter bieten an, es günstiger zu machen.
© www.brunner-images.at

Innsbruck – 20.000 Antigen-Schnelltests werden jetzt pro Tag in Tirol durchgeführt. Pro Abstrich bekommen Ärzte 65 Euro. Ihr Honorar ist gestaffelt, Apotheker bekommen für dieselbe Leistung 25 Euro. Das Labor pro PCR-Test 60 Euro. Massenhaft gesunde Menschen zu testen, ist wissenschaftlich umstritten. Für Tirols ÖVP-Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg macht das Sinn, „als dass dadurch verborgene Corona-Infektionen entdeckt und Infektionsketten frühestmöglich gestoppt werden können“. Kritiker sagen, die Schnelltests seien nicht für die Testung von Menschen ohne Symptome geeignet.


Kommentieren


Schlagworte