Plus

Tilg verteidigt teure PCR-Tests, Kritik an hohen Ärztehonoraren

Für Gesundheitslandesrat Tilg ist die Testung von Menschen ohne Symptome sinnvoll. Für Ärger bei der Pflege sorgen Ärztehonorare.

  • Artikel
  • Diskussion (4)
Pro Test bekommen Ärzte 65 Euro, Apotheker 25 Euro, das Labor für PCR-Tests 60 Euro. Pflegevertreter bieten an, es günstiger zu machen.
© www.brunner-images.at

Innsbruck – 20.000 Antigen-Schnelltests werden jetzt pro Tag in Tirol durchgeführt. Pro Abstrich bekommen Ärzte 65 Euro. Ihr Honorar ist gestaffelt, Apotheker bekommen für dieselbe Leistung 25 Euro. Das Labor pro PCR-Test 60 Euro. Massenhaft gesunde Menschen zu testen, ist wissenschaftlich umstritten. Für Tirols ÖVP-Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg macht das Sinn, „als dass dadurch verborgene Corona-Infektionen entdeckt und Infektionsketten frühestmöglich gestoppt werden können“. Kritiker sagen, die Schnelltests seien nicht für die Testung von Menschen ohne Symptome geeignet.


Kommentieren


Schlagworte