Ursachenforschung nach Wohnhausbrand in NÖ abgeschlossen

Nach dem Brand in einem Wohnhaus in Purgstall a. d. Erlauf (Bezirk Scheibbs) vom Sonntag hat die Polizei die Ursachenforschung abgeschlossen. Ausgelöst wurden die Flammen von nachglühenden Teilchen von Tabakwaren oder einer Kerze, teilte die Exekutive am Montag mit. Die Ermittlungen waren von Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich sowie des Bundeskriminalamtes geführt worden.

Bei dem Feuer wurden drei Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren und eine Erwachsene leicht sowie ein Mann schwer verletzt. Es bestand der Verdacht auf Rauchgasvergiftung, zudem wurden Verbrennungen festgestellt. Die fünf Personen wurden in Krankenhäuser gebracht.

Die Löscharbeiten nahmen Sonntagfrüh etwa zwei Stunden in Anspruch. 117 Mitglieder von fünf Feuerwehren waren an Ort und Stelle.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte