Hoffnung auf konzertante Osterfeiertage in Erl

Die Pandemie zwang die Tiroler Festspiele Erl zum neuerlichen Umplanen. Von 2. bis 5. April sind Konzerte des Festspielorchesters und der „Musicbanda Franui“ angedacht.

  • Artikel
  • Diskussion
Intendant Bernd Loebe.
© Böhm Thomas

Erl – Was könnte wann wieder möglich sein? Diese Frage beschäftigt Kulturschaffende in ganz Europa seit Monaten. Auch bei den Tiroler Festspielen Erl zwang der volatile Verlauf der Covid-Pandemie die Entscheidungsträger mehrfach zum Umdenken. Zuletzt musste Intendant Bernd Loebe seine Vorhaben für die Winterfestspiele ins Frühjahr verschieben. Nun wird es auch hier Abstriche geben müssen. Wie die Festspiele gestern mitteilten, soll aber an den Osterfeiertagen, von 2. bis 5. April, auf alle Fälle gespielt werden.

Szenische Musiktheaterproduktionen wird es dann keine geben. Gaetano Donizettis „Don Pasquale“ kommt am Ostersamstag, 3. April, konzertant zur Aufführung. James Hendry soll dann das Festspielorchester leiten.

Eröffnet wird das Osterfestival am Karfreitag, 2. April, mit Bachs Matthäuspassion. Tags darauf steht ein von Edvard Griegs „Peer Gynt“ inspiriertes Familienkonzert auf dem Spielplan. Der Ostersonntag steht dann im Zeichen Richard Wagners. Karsten Januschke dirigiert ein Galakonzert mit ausgewählten Werken des Komponisten. Es soll nicht zuletzt Einstimmung auf die Sommerfestspiele sein, bei denen „Lohengrin“ und „Das Rheingold“ angesetzt sind. Ebenfalls am Sonntag wird die Musicbanda Franui mit ihrem Programm „Mischmasch“ in Erl gastieren. Beim Abschlusskonzert am Ostermontag, 5. April, stehen Werke von Pietro Mascagni, Francesco Paolo Tosti und Nikolai Rimski-Korsakow auf dem Programm.

Geplant sind Veranstaltungen vor reduziertem Publikum. Gekaufte oder reservierte Karten für Vorstellungen, die nun verschoben werden mussten, werden automatisch storniert. Bereits bezahlte Beträge werden gutgeschrieben. Sie können für künftige Aufführungen verwendet oder rückerstattet werden. (TT)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte