Ghana erhält erste Impfstoff-Lieferung der Covax-Initiative

  • Artikel
  • Diskussion

Als erstes Land der Welt hat Ghana Corona-Impfstoff von der internationalen Covax-Initiative erhalten. Bei der ersten Ladung handle es sich um 600.000 Dosen des AstraZeneca-Wirkstoffs, wie es in einer Mitteilung des UNO-Kinderhilfswerks (UNICEF) vom Mittwoch hieß. Diese Lieferung repräsentiere den Beginn der wohl größten Beschaffungs- und Versorgungs-Initiative von Impfstoffen in der Geschichte. „Dies ist ein monumentales Ereignis“, hieß es.

Die Covax-Initiative wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Impfallianz Gavi gegründet, um Länder mit kleinen und mittlerem Einkommen mit Corona-Impfstoffen zu versorgen. Die Initiative will nach eigenen Angaben in diesem Jahr knapp zwei Milliarden Dosen liefern. Gemeinsam mit den bilateralen Beiträgen der EU-Mitgliedstaaten über Team Europe werden der Covax-Initiative laut Außenministerium in Wien insgesamt 2,2 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt, 2,4 Millionen Euro davon aus Österreich.

In Afrika wurden der panafrikanischen Gesundheitsbehörde Africa CDC zufolge bisher rund 3,8 Millionen Corona-Fälle und etwa 102.000 Tote verzeichnet. Im westafrikanischen Ghana mit seinen rund 30,4 Millionen Einwohnern ist es demnach bisher zu rund 80.700 Corona-Infektionen gekommen.


Kommentieren


Schlagworte