Plus

Größte Gefahr für Gesundheit: Handlungsbedarf bei Lärmschutz

Seit Jahren warnt die WHO vor den Folgeschäden durch Lärm. Nun liegt die Relevanz-Studie dazu für Österreich vor: ein Aufruf an Entscheidungsträger, die hohen Grenzwerte zu senken.

  • Artikel
  • Diskussion
Unterschätzte Belastung: Erschütterungen erzeugen Schallwellen im tieffrequenten Bereich.
© Roland Mühlanger

Von Michaela S. Paulmichl

Innsbruck, Wien – Laut Weltgesundheitsorganisation WHO ist der Verkehrslärm eine der größten umweltbedingten Gefahren für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen. Zu ihren an alle europäischen Regierungen gerichteten, neuen Leitlinien für die Bewertung von Umgebungslärm – begründet durch medizinisch neue Erkenntnisse zu den Folgen etwa für das Herz-Kreislauf-System – liegt jetzt eine Relevanz-Studie für Österreich vor.


Kommentieren


Schlagworte