Plus

Gastro, Kino, Theater: Druck zur Wiederöffnung steigt

Branchenvertreter von rund 80.000 Betrieben drängten beim Öffnungs-Gipfel der WKÖ auf ein Ende des Lockdowns ab Mitte März. Eintrittstests und Hygienekonzepte sollen „ewiges Zusperren“ beenden.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Wirtschaftszweige, die bisher lockdownbedingt geschlossen sind, machen nun gemeinsam Druck, rasch wieder aufsperren zu dürfen. Aktuelle negative Tests sollen Voraussetzung sein, um ins Wirtshaus oder Theater, ins Hotel oder Kino zu gehen.
© APA/GEORG HOCHMUTH

Von Stefan Eckerieder

Wien – Die Wirtschaftszweige, die bisher lockdownbedingt geschlossen sind, machen nun gemeinsam Druck auf die Regierung für eine Wiederöffnung. Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer (WKÖ) fordert einen klaren Stufenplan für die nächsten Öffnungsschritte. „Was nicht geht, ist keine Perspektive“, betonte Mahrer beim Öffnungs-Gipfel der WKÖ. Auch ein konkretes Datum für die Wiedereröffnung wurde genannt. „Wir erwarten uns noch erste Öffnungsschritte im März, am besten am 15.“, sagte WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf.


Kommentieren


Schlagworte