Plus

Behörde blockierte Wohnungskauf im Bezirk Landeck

Laufend werden in Tirol Freizeitwohnsitze genehmigt. Aber einem seit 28 Jahren in Tirol lebenden und arbeitenden Bosnier mit Familie wurde der Wohnungskauf untersagt.

  • Artikel
  • Diskussion (6)
Die Bezirkshauptmannschaft erteilte keine grundverkehrsrechtliche Genehmigung, das Gericht kippte jetzt die Entscheidung.
© Wodicka

Von Peter Nindler

Innsbruck – Angesichts von 16.200 erlaubten und 10.000 nicht genehmigten Freizeitwohnsitzen stimmt der Fall nicht nur nachdenklich. Zum einen, weil in den Gemeinden nach wie vor zu wenig kontrolliert wird und deshalb weiterhin illegale Ferienwohnsitze entstehen. Andererseits werden nach wie vor neue genehmigt, wenn in der betreffenden Gemeinde die Acht-Prozent-Schwelle an Freizeitwohnsitzen noch nicht überschritten ist. Aber einem seit Kinderjahren in Österreich lebenden bosnischen Staatsbürger, seiner Frau und seinen drei minderjährigen Kindern wird von der Bezirkshauptmannschaft der Erwerb einer Eigentumswohnung im Bezirk Landeck vorerst untersagt.


Kommentieren


Schlagworte