Ausreisetestpflicht für Mayrhofen gestartet

  • Artikel
  • Diskussion

Mayrhofen im hinteren Zillertal darf seit Samstag bis kommenden Mittwoch wegen der Ausbreitung der südafrikanischen Virus-Mutation nur mit einem negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, verlassen werden. Auch der Handel bleibt - bis auf die Grundversorger - von Samstag bis Mittwoch zu. Der Kindergarten in der Tourismushochburg und die Schulen haben bereits geschlossen bzw. befinden sich im Distance-Learning. Auch das Skigebiet ist zu.

Skifahren wäre prinzipiell möglich, das Skigebiet bzw. die Bergbahn entschied sich jedoch, den Betrieb bis zum voraussichtlichen Auslaufen der Verordnungen ebenfalls geschlossen zu halten. Die Einreise etwa für Arbeitspendler in die rund 3.900 Einwohner zählende Gemeinde und die entsprechende Ausreise sind laut Land Tirol hingegen weiterhin ohne Einschränkungen möglich. In Mayrhofen gab es mit Stand Freitag 48 aktive Corona-Fälle, bei 35 davon wurde mittels PCR-Analyse der Verdacht auf die südafrikanische Virusmutation festgestellt. Darum gilt neben Mayrhofen auch in den Gemeinden Schwaz und Jenbach seit Samstag die Maskenpflicht an stark frequentierten öffentlichen Orten im Freien.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte