Fivers Margareten in Handball-European-League weiter

  • Artikel
  • Diskussion

Die Fivers Margareten haben in der Gruppenphase der Handball-European-League den Aufstieg geschafft. Die Wiener zogen am Dienstagabend trotz einer 25:29-(16:16)-Niederlage beim punktgleichen Team Fenin Toulouse als Vierter von Pool A ins Achtelfinale ein, da man im Hinspiel einen 37:32-Sieg gefeiert hatte. Die Fivers fixierten den erstmaligen Einzug eines rot-weiß-roten Teams in die K.o.-Phase des „zweiten“ Europacupbewerbs nach der Champions League überhaupt.

Gegner dort sind die Füchse Berlin, der Kampf um den Einzug ins Viertelfinale findet am 23. und 30. März statt. In einem nervenaufreibenden „Endspiel“ lagen die Wiener nach 14 Minuten schon 6:10 zurück, bis zur Pause konnte man allerdings auf 16:16 ausgleichen. Nach Wiederbeginn warfen sich die Hausherren wieder relativ rasch einen Vorsprung heraus, der zweimal in der Schlussphase sogar fünf Tore (25:20, 26:21) betrug, was Toulouse zum Weiterkommen gereicht hätte.

Doch Nikola Stevanovic und Lukas Hutecek mit jeweils zwei Toren sowie David Brandfellner brachten die Gäste bis zur Schlussminute wieder auf minus zwei heran. Zwar gelangen den Franzosen noch zwei Treffer, schlussendlich aber zu wenig, um der Sieben von Trainer Peter Eckl das Achtelfinalticket noch zu entreißen. Die Erfolgsgeschichte der Wiener, die erstmals seit elf Jahren wieder für den Europacup genannt hatten, geht damit weiter.

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte