Plus

Kraftwerksbau Tumpen-Habichen läuft auf Hochtouren

Am Kraftwerk Tumpen-Habichen ist der Durchstich des Druckwasserstollens geglückt.

In Tumpen wurde der Lauf der Ötztaler Ache verlegt. Parallel zu den Bauten im Bachbett konnte der Stollen (r. u.) durchgeschlagen werden.
© Parth, www.drohne-tirol.at

Von Thomas Parth

Umhausen, Oetz – Die Bauarbeiten am Kraftwerk zwischen Umhausen und Oetz an der Ötztaler Ache schreiten stetig voran. Am Mittwoch Vormittag war die Freude bei den Tunnelarbeitern noch frisch, konnten sie doch den erfolgreichen Durchstich des künftigen Druckwasserstollens vermelden. Von Habichen kommend kämpfte sich der Bautrupp mittels Sprengvortrieb hinauf durch das Bergmassiv des Acherkogels. „Einmal wird noch gesprengt, dann ist der Tunnel fertig ausgebrochen. Bis Ende nächster Woche kommt die Schalung, sodass Mitte März betoniert werden kann“, informiert Tiwag-Bauleiter Klaus Mitter­egger. Damit seien auch die Beeinträchtigungen durch die Sprengarbeiten beendet, hatte es doch Anrainerbeschwerden gegeben, die aktuell von Sachverständigen zu klären sind, die TT berichtete. „Bis Juli wollen wir mit den Betonierarbeiten im Stollen fertig sein“, meint Mitteregger.


Kommentieren


Schlagworte