Plus

Krisengipfel im Landhaus: Acht-Augen-Aussprache nach Präsidenten-Solo

VP-Krisengespräch im Landhaus zwischen LH Platter, Kammerchef Walser, Wirtschaftslandesrätin Zoller-Frischauf und Wirtschaftsbund-Boss Hörl.

  • Artikel
  • Diskussion (3)
Wirtschaftskammerpräsident Christoph Walser (l.) und LH Günther Platter: unter­schiedliche Ansichten über den Verbleib der Tourismusagenden.
© imago

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Der eine will die Tourismusagenden innerhalb der Landesregierung in neuen Händen wissen, der andere sieht sie weiterhin als „Chefsache“. Wirtschaftskammerpräsident Christoph Walser und Landeshauptmann Günther Platter (VP) hatten sich in den vergangenen Tagen einiges via TT auszurichten. Zum Gaudium der Oppositio­n, weniger naturgemäß aus Sicht der ÖVP. Dass Walsers Appell­e an Platter den Applaus einiger in der Tourismusbranche zeitigten, war zudem nicht wirklich förderlich für die Großwetterlage an der Spitze der Landespartei.


Kommentieren


Schlagworte