Wacker gab Vorsprung aus der Hand: Zwei verschenkte Punkte beim FAC

Der FC Wacker brachte es am Freitag fertig, einen klaren 2:0-Vorsprung in Überzahl noch aus der Hand zu geben.

  • Artikel
  • Diskussion (4)
Trotz einer 2:0-Führung in Überzahl reichte es für den FC Wacker nur zu einem 2:2 beim FAC.
© gepa

Von Wolfgang Müller

Wien – War das 1:1 gegen Kapfenberg schon ärgerlich, fällt das 2:2 des FC Wacker beim FAC mitten im Aufstiegskampf der zweiten Liga in die Kategorie „grob fahrlässig“, denn die Schwarzgrünen führten in der zweiten Halbzeit schon sicher 2:0, spielten sogar in Überzahl und mussten sich nach dem Schlusspfiff dennoch nur mit einem Punkt zufrieden geben.

Die knapp siebenstündige Busfahrt am Vortag steckte den Innsbruckern nicht in den Knochen, denn bereits in der ersten Minute wurde Lukas Fridrikas im FAC-Strafraum zu Fall gebracht, der durchaus gerechtfertigte Elfer-Pfiff des Schiedsrichters blieb aber aus. In der Folge waren die Schwarzgrünen mit Anel Hadzic in der Startformatio­n gegen den FAC tonangebend. Klare Tormöglichkeiten blieben auf dem kleinen Floridsdorfer Platz Mangelware. Dass sich beide Teams mit einem 0:0 zum Pausentee verabschiedeten, hatte zwei Gründe – ein herrlicher Freistoß von Okan Aydin (37.) landete an der linken Stange, außerdem war FCW-Goalie Marco Knaller hellwach, als Tolga Günes (45.) völlig freistehend vor ihm auftauchte.

Innerhalb von zwei Minuten schien dann zugunsten der Tiroler die Vorentscheidung gefallen zu sein. Atsu Zaizen wurde im Strafraum gefoult, den Strafstoß versenkte Lukas Fridrikas mit Gewalt halbhoch durch die Mitte (53.). Als dann gleich darauf Berhard Fila mit Gelb-Rot vom Platz musste und Okan Aydin (61.) mit seinem Premierentor im FCW-Dress auf 2:0 erhöhte, war nur noch die Höhe des Wacker-Sieges fraglich. Doch in der 69. Minute feierten die Hausherren nach zwei Elfmetern von Ex-Wattens-Legionär Milan Jurdik plötzlich das 2:2. Wobei der zweite Strafstoß nach vermeintlichem Foul von Knaller sehr fragwürdig war.

In der Schlussphase drängten die Tiroler zwar noch auf den Siegestreffer, es blieb aber beim enttäuschenden 2:2-Endstand.


Kommentieren


Schlagworte