Plus

Ruf nach Lockerungen bei Besuchszeit in Tirols Altenheimen

90 Prozent der Heimbewohner sind geimpft. Sie fordern, dass sie öfter besucht werden dürfen. Zwei Besuche pro Woche sind derzeit erlaubt.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Nach der Impfung wollen viele Heimbewohner ihre Grundrechte zurück und fordern Erleichterungen.
© APA

Von Anita Heubacher

Innsbruck – Der bayerische CSU-Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat gestern in München das verkündet, was Heimbewohner in Tirol gern von seinem österreichischen Pendant, Rudolf Anschober, gehört hätten. Mit Ende des Monats wird Bayern die Einschränkungen in Altenheimen reduzieren. Künftig können Bewohner zum Beispiel von mehr als nur einer Person Besuch bekommen. Auch könnte es in den Heimen wieder Gruppenangebote geben, meinte Holetschek. Ziel sei, die Isolation der Bewohner in ihren Zimmern abzustellen. Beschlossen sind diese Erleichterungen von der Staatsregierung noch nicht.


Kommentieren


Schlagworte