Plus

Britische Mutation dominiert das Infektionsgeschehen in Tirol

Die südafrikanische Coronavirus-Variante ist vorerst eingedämmt, aber 75 Prozent der Ansteckungen sind diese Woche bisher auf britische Mutante zurückzuführen.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Die britische Corona-Mutation ist allmählich auch in Tirol die bestimmende Infektionsvariante, was die Ansteckungen angeht.
© imago

Von Peter Nindler

Innsbruck – Die ansteckendere, südafrikanische Coronavirus-Variante konnte in den vergangenen Wochen im Bezirk Schwaz deutlich zurückgedrängt werden. Derzeit sind 53 Personen aktiv mit dieser Mutante infiziert, insgesamt traten bisher 712 Verdachtsfälle auf, wovon 360 bestätigt wurden. Hingegen haben sich 474 aktiv Positive mit dem britischen Virus angesteckt.


Kommentieren


Schlagworte