Damm soll Anrainer in Ampass vor Lärm der Autobahn schützen

Asfinag, Transitforum und Gemeinde schnüren Lösung für lärmgeplagte Ampasser.

  • Artikel
  • Diskussion (3)
Die Anrainer-Familie Pramsoler, Fritz Gurgiser, Stefan Siegele (Asfinag) und BM Hubert Kirchmair (v. l.) sind froh über den geplanten Damm.
© Asfinag

Ampass – Es ist eine auf den ersten Blick durchaus ungewöhnliche Kooperation: Um Anrainerfamilien im Ampasser Ortsteil Häusern vor Autobahnlärm zu schützen, haben die Asfinag, die Gemeinde und das Transitforum gemeinsam ein Lärmschutzprojekt entlang der A12 erarbeitet.

In diesem Bereich der Autobahn sei trotz intensivster Bemühungen bislang kein Lärmschutz möglich gewesen, „der zu 100 Prozent ohne Beteiligung etwa der Gemeinde hätte umgesetzt werden können“, hieß es gestern in einer Aussendung der Asfinag. Der Grund liege in der für die Asfinag bindenden Dienstanweisung für Lärmschutz an Bundesstraßen. Doch nun habe man zusammen mit den Grundbesitzern die Weichen stellen können: Konkret geplant ist ein Lärmschutzdamm an der Autobahn auf einer Länge von rund 500 Metern und mit einer Höhe von bis zu 16 Metern. Dieser soll von der Gemeinde Ampass als Deponie errichtet werden, das Material dafür (400.000 Kubikmeter) soll ein noch zu definierendes Partnerunternehmen liefern. Durch dieses Modell werde eine Finanzierung ohne Belastung des Gemeindebudgets ermöglicht, heißt es.

Der Baubeginn ist im Frühjahr 2022 geplant, die Fertigstellung 2023. Für die Hauptbauphase soll ein eigenes Verkehrskonzept entwickelt werden, um die Beeinträchtigung durch die Materialtransporte so gering wie möglich zu halten. Als Nächstes sollen nun die Planungen weitergeführt, die nötigen Behördenverfahren abgewickelt und Genehmigungen eingeholt werden.

Transitforum-Obmann Fritz Gurgiser dankt besonders jenem Landwirt, der mit seiner Zustimmung zur Aufschüttung seine soziale Einstellung gegenüber der Nachbarschaft und Gemeinde bewiesen habe. Auch GF Stefan Siegele (Asfinag) und BM Hubert Kirchmair loben die gute Zusammenarbeit. (TT)


Kommentieren


Schlagworte