Ausreisebeschränkung für Radstadt endet bereits am Sonntag

  • Artikel
  • Diskussion

Weil die Anzahl an Corona-Neuinfektionen in der Gemeinde Radstadt im Pongau stark gesunken ist, endet die Ausreisebeschränkung bereits am Sonntag, 14. März, um 24.00 Uhr. Ursprünglich hatte das Land Salzburg die seit 4. März, 24.00 Uhr, geltende Maßnahme bis 18. März, 24.00 Uhr, verhängt. In Radstadt gibt es derzeit nur mehr 21 aktiv infizierte Personen.

„Die Neuinfektionen in Radstadt gehen zurück, die Infektionsketten konnten vorerst eingedämmt werden“, begründete Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) das frühere Ende der Ausfahrtsbeschränkung. Vor einer Woche gab es noch rund 80 Infizierte in Radstadt. Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug mit Stand von heute, Freitag, 8.30 Uhr 430. Am 2. März, also vor rund eineinhalb Wochen, lag diese noch bei 1.168, wie das Land Salzburg auf Anfrage informierte.

Der Druck aus der Bevölkerung für die Öffnung der Gemeinde war offenbar groß. Schon bevor die Ausfahrtsbeschränkung angeordnet wurde, habe man die Zahlen eigentlich schon im Griff gehabt, hatte Bürgermeister Christian Pewny (FPÖ) gegenüber der Tageszeitung „Salzburger Nachrichten“ in der Ausgabe von heute, Freitag, erklärt. Die Rufe nach einer Beendigung der Maßnahme seien in der Bevölkerung immer lauter geworden.


Kommentieren


Schlagworte