Mönchengladbach-Tief setzt sich mit 1:3 in Augsburg fort

  • Artikel
  • Diskussion

Nichts geht mehr bei Marco Rose und Borussia Mönchengladbach: Trotz vieler Chancen und langer Dominanz setzte sich für den künftigen Dortmunder Trainer mit seiner aktuellen Mannschaft der Absturz in der deutschen Fußball-Bundesliga mit dem 1:3 beim FC Augsburg am Freitag nahtlos fort. Ruben Vargas mit einem Kopfball (52.), Marco Richter (76.) und der Ex-Gladbacher Andre Hahn (89.) bescherten den in der ersten Hälfte harmlosen Augsburgern wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Florian Neuhaus konnte mit seinem Treffer zum 1:1 in der 68. Minute die sechste Pflichtspiel-Niederlage der Gladbacher en suite nicht abwenden. Kapitän Lars Stindl schoss sogar einen Foulelfmeter neben das Tor (38.). Nach nun sieben sieglosen Liga-Partien rückt ein Europacupplatz für die Gladbacher in noch weitere Ferne. Daran konnten auch die ÖFB-Teamspieler Stefan Lainer und Valentino Lazaro, der in der 19. Minute eine Großchance vergab, nichts ändern. Bei den Siegern kam Stürmer Michael Gregoritsch erst in der 92. Minute auf den Platz.


Kommentieren


Schlagworte