Schwarz im Kranjska-Gora-Slalom Halbzeit-Sechster

Marco Schwarz hält Kurs auf den vorzeitigen Gewinn der Slalomkugel. Der Kärntner Skirennläufer rangiert nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Slaloms am Sonntag in Kranjska Gora an der sechsten Stelle, er hat 0,76 Sekunden Rückstand auf den führenden Franzosen Clement Noel. Zweiter ist der Norweger Henrik Kristoffersen (+0,49), Dritter Ramon Zenhäusern (+0,56). Der Schweizer ist der größte Konkurrent von Schwarz im Kampf um die Disziplinwertung.

Schwarz hatte wegen Rückenschmerzen am Samstag auf ein Antreten im Riesentorlauf verzichtet, meldete sich Sonntag aber fit. „Ich muss auf Holz klopfen, ich habe vom Kreuz her nichts gespürt. Mit der Sicht habe ich mir schwergetan, aber im Großen und Ganzen passt es schon so. Jetzt noch bissl therapieren und dann einen coolen zweiten Durchgang fahren“, sagte der Kärntner im ORF-TV. Bei einem Rennausgang laut Halbzeitstand ist Schwarz das Kristall nicht mehr zu nehmen.

Bei extrem schwierigen Verhältnissen mit Schneeregen und Salzpiste hatte Michael Matt 1,12 Sek. Rückstand (8.), Manuel Feller 1,47 (11.), Vizeweltmeister Adrian Pertl 1,57 (12.) und Fabio Gstrein 2,01 (15.).

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte