Vorfreude auf neues Zuhause für Menschen mit Behinderung in Hopfgarten

In Hopfgarten entsteht ein neues Wohnangebot für Menschen mit Behinderung.

Michèle Feiersinger freut sich schon jetzt sehr auf ihr neues Zuhause in Hopfgarten. Die Bauarbeiten laufen dazu auf Hochtouren.
© Diakoniewerk

Hopfgarten i. Br. – „Ich kann ja mit 30 nicht mehr daheim wohnen“, erklärt Michèle Feiersinger. Für die junge Frau geht in einigen Monaten ein Wunsch in Erfüllung. Gemeinsam mit elf anderen Menschen wird sie im neuen Wohnangebot des Diakoniewerks in Hopfgarten ein neues Zuhause beziehen. „Ich mag ein bisschen mehr selbstständig sein“, sagt Feiersinger. Sie freut sich auf ihre Wohngemeinschaft, auf ihr Zimmer, das Kochen und auch darauf, wieder ins Kino oder auf Konzerte gehen zu können.

„Die Betreuer sollen volle nett sein. Und lustig“, wünscht sich Feiersinger. Die Kundlerin arbeitet wochentags in der Integrativen Beschäftigung in Hopfgarten mit. Daher ist es für sie praktisch, im gleichen Ort auch zu wohnen. Im neuen Lebensalltag wird sie etwas Unterstützung brauchen.

„Das Zimmer räume ich alleine auf“, berichtet sie. Aber bei der Wäsche brauche sie Hilfe, beim Waschen, Zusammenlegen und Bügeln. „Beim Kochen können sie auch ein bisschen helfen“, sagt die 24-Jährige.

Michèle Feiersingers Eltern stehen hinter der Entscheidung ihrer Tochter. „Das Loslassen fällt uns bei Michèle schon besonders schwer, aber wir freuen uns für sie, dass sie diese große Chance auf noch mehr Selbstständigkeit in einem begleiteten Rahmen bekommt. Es ist ein beruhigendes Gefühl, unsere Tochter gut versorgt zu wissen, auch wenn wir einmal nicht mehr sind. Wir freuen uns schon auf die erste Einladung zu Kaffee und Kuchen in ihrem neuen Zuhause und sind gespannt, welche Fortschritte Michèle in den nächsten Jahren machen wird“, berichten Johann und Nicole Feiersinger.

Im Rahmen eines neuen Wohnprojekts in Hopfgarten baut die Gemeinde mehrere Wohngemeinschaften für zwölf Menschen mit Behinderung. Mitarbeiter des Diakoniewerks unterstützen die Menschen mit mittlerem und hohem Begleitungsbedarf bei der selbstständigen Lebensführung. „Wir suchen ab sofort Menschen mit verschiedenen Fachausbildungen in der Behindertenbegleitung, die sich bei uns einbringen möchten“, erklärt Nadine Wüllhorst, die Leiterin des Wohnangebots.

Das Diakoniewerk betreibt in den Bezirken Kufstein und Kitzbühel verschiedene Angebote für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten. Neben Wohngemeinschaften umfasst das Angebot mobile Begleitung, Therapie, eine Werkstätte, Catering und Gastronomie sowie Integrative Beschäftigung und Begleitung für Betriebe. (TT)


Kommentieren


Schlagworte