Abfahrtstrainings beim Weltcupfinale in Lenzerheide abgesagt

  • Artikel
  • Diskussion

Wie schon am Montag sind auch am Dienstag die beiden geplanten Abfahrtstrainings der Damen und Herren beim alpinen Ski-Weltcupfinale in Lenzerheide abgesagt worden. Nach dem Neuschnee am Vortag ließen die Pistenverhältnisse sowie der starke Wind erneut kein Training zu, nun sind die Organisatoren gefordert.

Um die für Mittwoch angesetzten Abfahrten zu retten, müssen vorher die Trainings absolviert werden. Sollte es das Wetter zulassen, wartet am Mittwoch daher ein Mammutprogramm auf Veranstalter und Rennläufer.

Im Abfahrtsweltcup der Herren führt der Schweizer Beat Feuz 68 Punkte vor dem Kärntner Matthias Mayer, bei den Damen hat die Italienerin Sofia Goggia 70 Vorsprung auf Titelverteidigerin Corinne Suter aus der Schweiz. Absagen der Abfahrten würden sich auch auf die Ausgangspositionen im Gesamtweltcup auswirken und Alexis Pinturault (FRA) gegenüber Marco Odermatt (SUI) sowie Petra Vlhova (SVK) gegenüber Lara Gut-Behrami (SUI) bevorteilen.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte