Plus

478 Unterschriften für den Erhalt des Fieberbrunner Aubads

Engagierte Bürgerinnen sammelten Unterstützungserklärungen für „ihr“ Bad. Die Übergabe im Gemeindeamt erfolgte diesen Montag.

Im Oktober des Vorjahres protestierten Fieberbrunner Bürger gegen die Schließung des Aubads.
© Lubach

Von Michael Mader

Fieberbrunn – 478 Unterschriften und einen Brief an Bürgermeister Walter Astner sowie die Gemeindevorstände und Gemeinderäte gab Heinz Lubach diesen Montag im Gemeindeamt ab.

Im Begleitschreiben heißt es u. a., dass vielen Gemeindebürgern der Verbleib des Aubades, samt Hallen- und Freibad sowie Saunabereich, ein sehr großes Anliegen sei. Insbesondere würden sie nicht verstehen, wieso ausgerechnet ein Freizeitangebot, welches vorwiegend von der heimischen Bevölkerung sowie den Schulen und Vereinen genützt werde, geschlossen werden soll.


Kommentieren


Schlagworte