Acht Tote durch Schüsse in drei US-Massagestudios

  • Artikel
  • Diskussion

Acht Menschen sind bei drei verschiedenen Vorfällen in Wellnesseinrichtungen in und in der Nähe der Stadt Atlanta im US-Bundesstaat Georgia erschossen worden. In Cherokee County, rund 60 Kilometer nördlich von Atlanta, fand die Polizei am Dienstagnachmittag (Ortszeit) zwei durch Schüsse getötete und drei verletzte Menschen in einem asiatischen Massage-Salon, wie die Sender CNN und NBC News unter Berufung auf die Polizei berichteten. Zwei Verletzte starben im Krankenhaus.

In Atlanta wurde die Polizei nach einem Raubüberfall auf eine Wellnesseinrichtung gerufen - und entdeckte am Tatort drei erschossene Menschen. Nicht weit davon entfernt sei dann in einem Aromatherapie-Spa noch ein weiterer Toter aufgefunden worden, wie der Polizeichef von Atlanta, Rodney Bryant, sagte. Motive seien nicht bekannt. Die vier Opfer seien weiblich und schienen asiatische Wurzeln zu haben. Die Vorfälle hängen den Behördenangaben zufolge wohl nicht miteinander zusammen. Es sei zu früh, um Verbindungen herzustellen, sagte Bryant.

Gut drei Stunden nach den Schüssen in Cherokee County wurde etwa 240 Kilometer südlich von Atlanta ein 21-jähriger Verdächtiger in Gewahrsam genommen, wie die Polizei mitteilte.


Kommentieren


Schlagworte