Absage wegen Corona: Keine „Jugend in Europa“ in Schwaz

  • Artikel
  • Diskussion

Schwaz – Die Spiele „Jugend in Europa“, die jedes Jahr ein Highlight in der Städtepartnerschaft der Stadt Schwaz darstellen, können heuer im Juli nicht in Schwaz stattfinden. Dies berichtete Stadträtin Viktoria Gruber (Grüne) bei der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Jedes Jahr finden die Spiele „Jugend in Europa“ in einer anderen Partnerstadt statt, dazu eingeladen sind Jugendgruppen aus allen Partnerstädten, die sich europaweit vernetzen. Heuer wäre Schwaz der Austragungsort der Spiele gewesen. „Wir waren im Herbst bei der Budget­erstellung noch optimistisch, dass es vielleicht möglich sein könnte, die Spiele im Juli durchführen zu können. Jedoch muss man auf Grund der Corona-Zahlen-Entwicklung eine Entscheidung treffen“, sagt Gruber zur Frage, ob es sinnvoll ist und möglich wäre, Jugendliche aus allen Partnerstädten nach Schwaz einzuladen. „Wir haben uns entschieden, dass dies nicht der Fall ist“, sagt Gruber. „Gerade die Jugend hätte dringend eine Verbesserung der Rahmenbedingungen nötig“, bedauert sie die Absage.

Das Drei-Städte-Fest mit Mindelheim und Tramin, das im Zuge der Jugendspiele stattfinden hätte sollen, könne man vielleicht auf den Herbst verschieben. (TT)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte