Pandemie kann Freundschaft zwischen Arco und Hall nicht bremsen

  • Artikel
  • Diskussion
Mitglieder der Schützenkompanie Arco und ihre Angehörigen sammelten für ihre Freunde in Hall wieder frische Ölzweige.
© Schützenkompanie Arco

Hall, Arco – Es ist eine liebgewonnene Tradition: Seit 22 Jahren bringt eine Delegation der Schützenkompanie Erzherzog Albrecht aus Arco im Trentino alljährlich am Sonntag vor dem Palmsonntag Ölzweige aus ihrer Heimat in die befreundete Stadt Hall in Tirol. Dort werden die Zweige in einer gemeinsamen Messe gesegnet, die Haller Bevölkerung kann sie dann für die Palmprozession mitnehmen.

Im Vorjahr war dieser herzliche Austausch Corona-bedingt erstmals nicht möglich – und heuer drohte die Aktion erneut ins Wasser zu fallen: Denn die „Welschtiroler“ können nicht einreisen.

Also ergriffen die Haller Traditionsvereine ihrerseits die Initiative – und schlugen vor, die Zweige per Spedition nach Tirol heraufzuholen. In Arco stieß diese Idee auf große Begeisterung: Fleißige Mitglieder der Schützenkompanie und ihre Angehörigen – die im Vorjahr eine kleine Lieferung per Post organisiert hatten – schnitten sogleich viele frische Zweige ab und schickten sie, liebevoll verpackt, auf die Reise in den Norden. Gestern nahmen Vertreter der Partisanergarde, der Straubschützen, der Salinenmusik und der Speckbacher Schützenkompanie gemeinsam mit BM Eva Posch und Mitinitiatorin Agnes Dworak das willkommene Paket entgegen. Und so leben die alte Freundschaft und die historisch enge Verbindung ins Trentino auch in schwierigen Zeiten weiter. (md)

Riesenfreude über das große „Paket“ aus Arco (v. l.): Reinhard Spötl (Partisanergarde), Arno Pfleger (Straubschützen), Egon Stocker (Salinenmusik) und Christian Visinteiner (Speckbacher Schützenkompanie).
© Birgitt Drewes

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte