Dekanat Sillian geht mit Sauerteig durch die Karwoche

750 Kilo Mehl in 2150 Säckchen stimmen im Dekanat Sillian auf Ostern ein.

Karl Schett und Tochter Franziska helfen bei den Vorbereitungen für die Sauerteig-Aktion des Dekanats Sillian.
© Maria Schett

Von Catharina Oblasser

Sillian – Selbst Brot backen liegt seit Corona stark im Trend, und Sauerteig selbst ansetzen ebenfalls. Nun will das Dekanat Sillian die Gläubigen mit einem Brotback-Säckchen durch die Karwoche begleiten.

„Wir haben im Dekanat insgesamt 2150 Papiertaschen vorbereitet. In jeder Tasche sind 200 Gramm Mehl, etwa zehn Gramm Brotgewürz und eine Backanleitung“, beschreibt Dekanatsreferentin Maria Schett. Außerdem enthält ein Säckchen einen geweihten Ölzweig und schriftliche Gebetsimpulse, verfasst vom Sillianer Dekan Anno Schulte-Herbrüggen.

Im Lauf der nächsten Woche werden die Säckchen in den einzelnen Pfarren entweder von Freiwilligen ausgetragen oder stehen in den Kirchen zum Abholen bereit.

Die Initiative trägt den Namen „Sauerteig selber machen – Brot backen – mit Jesus auf Ostern zugehen“. Die Idee dahinter: So wie jeder Tag der Karwoche ein Schritt in Richtung Ostern ist, muss der Sauerteig auch schrittweise zubereitet werden.

„Am ersten Tag vermischt man 50 Gramm des Mehls mit Wasser und lässt die Masse zugedeckt an einem warmen Ort rasten“, gibt Maria Schett einen kurzen Überblick über die Kunst der Sauerteig-Zubereitung. Jeden Tag kommen ein bisschen Mehl und Wasser dazu, am letzten Tag die Gewürze, und am Karsamstag ist die Masse reif für den Backofen.

„Wir wollten bei unserer Oster-Aktion den Leuten nicht etwas Fertiges ins Haus liefern, sondern sie zum Selbermachen anregen“, beschreibt Schett die Gedanken hinter der Initiative.

Ohne Unterstützung der Lebenshilfe wäre all das nicht möglich gewesen. Die Klientinnen und Klienten haben 750 Kilo Roggenmehl in 200-Gramm-Portionen geteilt und abgefüllt. Die Ölzweige stiftete eine lokale Transportfirma. Viele helfende Hände sorgten schließlich dafür, jedes einzelne Säckchen abholbereit zu machen. Auch Maria Schetts Mann Karl und Tochter Franziska halfen mit.

Anderen Tiroler Pfarren gefällt die Aktion, und sie wollen sie ebenfalls durchführen. Die Diözese Innsbruck hat die Sauerteig-Initiative in die Aktionsreihe rund um das Jubiläum von Petrus Canisius aufgenommen.


Kommentieren


Schlagworte