Plus

Ausgebremst seit Monaten: Betreiber von Fitnessstudio aus Buch übt Kritik

Ist die Frisur wichtiger als die Muskulatur? Das fragt sich Fitnessstudiobetreiber Andreas Mähr aus Buch und berichtet über eine Branche, die sich ins Abseits gestellt fühlt.

  • Artikel
  • Diskussion
Gähnende Leere im 1600-m²-Fitnessstudio von Andi Mähr. Konzepte, wie man in Zeiten wie diesen dennoch öffnen könnte, gäbe es genug.
© Dähling

Von Angela Dähling

Buch – Jedes seiner Worte hallt durch die riesige Halle in Buch, in der unzählige Fitnessgeräte vereinsamt seit November auf Sportler warten. Gehört fühlt sich Studiobetreiber Andi Mähr aber von niemandem. „Man hat den Eindruck, wir Fitnessstudios sind in der Corona-Debatte in der Wahrnehmung komplett verschwunden“, sagt er betrübt. Am 31. Oktober 2020 hatte die Branche erfahren, dass sie mit 2. November 2020 wieder dichtmachen muss.


Kommentieren


Schlagworte