Kramer mischt nach Nischnij-Sieg weiter um Weltcup mit

Skispringerin Sara Marita Kramer gibt sich im Kampf um den Gesamtweltcup noch nicht geschlagen. Die 19-Jährige entschied am Samstag die erste Konkurrenz in Nischnij Tagil in Russland deutlich für sich und feierte ihren vierten Saisonsieg. Neue Gesamtführende vor den letzten drei Einzelbewerben in diesem Winter ist die Japanerin Sara Takanashi, die acht Punkte hinter Kramer Tages-Zweite wurde. Die Slowenin Nika Kriznar musste das Gelbe Trikot trotz Rang drei abgeben.

Der Abstand zwischen Takanashi und Kriznar ist mit 15 Punkten gering. Kramer liegt 126 Punkte hinter der Führenden. Der ÖSV hatte zur Halbzeit auf den ersten Doppelsieg seit einem Jahr zugesteuert. Doch bei immer stärker werdendem Schneefall und Wind brachte nur Kramer (96,5 m/96) den Vorsprung ins Trockene. Die Halbzeit-Zweite Chiara Hölzl (93,5/89,5) wurde Fünfte. Sophie Sorschag (88/88) landete auf Platz zwölf, die 15. Daniela Iraschko-Stolz (79/87,5) machte nach einem schwachen ersten Sprung im Finale 14 Plätze gut und Lisa Eder (85/75,5) rutschte auf Platz 21 zurück.

Die finale Weltcup-Phase wird in Russland ausgetragen. Bei der sogenannten „Blue Bird Tour“ - deren Wertung nun die Salzburgerin Kramer anführt - steigt in Nischnij Tagil am Sonntag (13.00 Uhr) ein zweites Einzelspringen, bevor in der kommenden Woche in Tschaikowski das Saisonfinale mit zwei Einzeln und einem Teamwettbewerb über die Bühne geht.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte