Plus

Tiroler Klage gegen Schulsperre vor Verfassungsgericht gescheitert

Das Aus für den Präsenzunterricht im Spätherbst war laut Verfassungsgericht rechtskonform. Kläger sehen „Schuss vor den Bug“ für den Staat.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolfoto)
© ROLAND SCHLAGER

Innsbruck, Wien –Die beiden Innsbrucker Anwälte Günther Rast und Christoph Czernich von CHG Rechtsanwälte hatten im Namen ihrer schulpflichtigen Kinder eine Verfassungsklage gegen die im November erfolgten Schulschließungen eingebracht. Das Aus für den Präsenzunterricht in allen Schulstufen sei entgegen dem Rat von Ampel-Kommission und Virologen willkürlich erfolgt, zudem sei das Recht auf Bildung verletzt worden.


Kommentieren


Schlagworte