Kramer holte in Nischnij Tagil Doppel-Sieg

  • Artikel
  • Diskussion

Sara Marita Kramer hat auch am Sonntag das Weltcup-Skispringen in Nischnij Tagil gewonnen und damit einen Doppel-Sieg gefeiert. Die 19-jährige Salzburgerin holte ihren bereits fünften Saisonerfolg beziehungsweise insgesamt sechsten insgesamt. Sie gewann 10,8 Punkte vor der nun wieder knapp Gesamt-Weltcupführenden Nika Kriznar (SLO) und der Japanerin Sara Takanashi (+13,1). Kriznar führt jetzt fünf Punkte vor Takanashi, Kramer verkürzte den Rückstand auf 91 Zähler.

„Ich bin wirklich zufrieden. Ich wollte wieder auf dem Podium sein und ich will die Blue Bird Tour gewinnen“, meinte Kramer im FIS-Interview. „Auch der Weltcup ist noch ein Thema und ich bin wirklich glücklich damit“, freute sich Österreichs heißeste Anwärterin auf den Gesamtsieg. Im Vorjahr hatte Chiara Hölzl als Gesamtzweite diesen um 65 Zähler verpasst. „Es wird schwierig, aber ich kämpfe einfach weiter. Ich springe so gut ich kann und schauen wir, was rauskommt.“

Damit ist vor dem Weltcup-Finale in Tschaikowski, wo je ein Einzel-Bewerb von der Normalschanze und von der Großschanze ausgetragen wird, für Spannung gesorgt. Das aktuell beste Trio im Weltcup liefert sich einen Dreikampf um die große Kristallkugel, Kramer ist aber freilich vor den beiden letzten Einzelwettkämpfen in Russland nicht Topfavoritin. Die Salzburgerin führt nach zwei Siegen in der in Russland ausgetragenen „Blue Bird Tour“.

Auch ein Teambewerb steht noch auf dem Programm und der wird wohl für die Entscheidung im ebenfalls spannenden Nationencup sorgen. Titelverteidiger Österreich liegt aktuell nur 31 Zähler hinter Slowenien und hat noch gute Chancen, die Leader abzufangen.


Kommentieren


Schlagworte