Plus

Heuschnupfen-Saison in Tirol beginnt: Masken fangen auch Pollen ab

Der Pollenflug wird in den nächsten Tagen so richtig losgehen. Norbert Reider, Leiter der Allergieambulanz an der Hautklinik, hat Tipps, wie Heuschnupfen-Geplagte die Blühsaison gut überstehen können.

Die Birkenblüte steht bald an. Sie verursacht bei Pollenallergikern im Frühjahr die meisten Beschwerden.
© iStockphoto

Von Theresa Mair

Innsbruck – Der Schnee der vergangenen Tage hat Pollenallergikern eine Verschnaufpause beschert. Allzu lang wird diese aber leider nicht währen. Denn sobald es warm wird, geht es mit der Eschen- und gleich darauf mit der Birkenblüte los. „Die Birke macht im Frühjahr den meisten Allergikern Beschwerden“, sagt Norbert Reider, Leiter der Allergieambulanz an der Innsbrucker Universitätshautklinik. Die Großteil der Pollenallergiker – in Tirol sind schätzungsweise 100.000 von Heuschnupfen betroffen – hätten aber bis zum Abblühen der Gräser am Ende des Sommers immer wieder Beschwerden. Reider hat Tipps, wie sie die Saison gut überstehen können.


Kommentieren


Schlagworte