Festnahmen von mutmaßlichen Gülen-Anhängern in der Türkei

  • Artikel
  • Diskussion

Türkische Sicherheitskräfte haben im Zusammenhang mit dem Putschversuch vor mehr als vier Jahren mindestens 150 Menschen festgenommen. Die meisten seien aktive Soldaten, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag. Ihnen würden Verbindungen zur Organisation des im US-Exil lebenden islamischen Predigers Fethullah Gülen vorgeworfen, den die türkische Führung für den Putschversuch von 2016 verantwortlich macht.

Die Gülen-Bewegung gilt in der Türkei nun als Terrororganisation. Insgesamt wurde Anadolu zufolge die Festnahme von 184 Verdächtigen in 53 Provinzen angeordnet worden. Seit dem Putschversuch wurden in der Türkei Zehntausende Menschen verhaftet und mehr als 100.000 Staatsbedienstete entlassen. Allein 20.500 Mitarbeiter der türkischen Streitkräften wurden nach offiziellen Angaben vom Dienst enthoben. Gülen war einst ein Unterstützer von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan gewesen.


Kommentieren


Schlagworte