Plus

Mira Lu Kovacs: Musikalischer Unterschlupf, wenn’s schmerzt

„What Else Can Break“, fragt sich Mira Lu Kovacs in ihrem neuen Album, das heute erscheint. Es ist das erste Soloprojekt der Übermusikerin.

Seit 2013 macht Kovacs in verschiedenen Formationen Musik. Mit „What Else Can Break“ veröffentlicht sie heute ihr erstes Solowerk.
© Fasching

Von Barbara Unterthurner

Innsbruck – Billie Eilish soll im zarten Alter von elf am Piano erste Songs geschrieben haben. Von „The Walking Dead“ inspiriert habe sie quasi den Soundtrack für die Zombie-Apokalypse vorgelegt, erzählt sie in Interviews. Herausgebracht hat sie das erste musikalische Aufbäumen, so wie die meisten großen Stars, selbstverständlich nicht – außer man heißt Blue Ivy und hat für die erste musikalische Zusammenarbeit mit seiner Mutter Beyoncé kürzlich einen Grammy ausgehändigt bekommen. Mit neun! Mira Lu Kovacs war kaum elf, als sie an der Gitarre ihr erstes Riff komponierte. Locker, flockig, in der Melodie ruhend kommt es herüber, ziemlich unprätentiös trägt es den Titel „Zufriedenheit“. Kovacs hat ihren Erstling heute sogar veröffentlicht. Auf ihrem ersten Soloalbum „What Else Can Break“, das heute erscheint, hat die heute 33-Jährige Platz geschaffen für jene ersten Schritte, die sie erst zur Musik gebracht haben.


Kommentieren


Schlagworte