Bures in stationärer Spitalsbehandlung wegen Coronainfektion

Die mit dem Coronavirus infizierte Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) hat sich am Donnerstag auf Anraten ihres Arztes in stationäre Spitalsobhut begeben. Sie werde dort die nächsten Tage verbringen, um das Fieber unter Kontrolle zu bringen, teilte die Parlamentskorrespondenz mit. Bures ist das zweite Mitglied der Parlamentsspitze, das positiv auf das Virus getestet wurde. Vergangenen Herbst war der Dritte Präsident Norbert Hofer (FPÖ) erkrankt.

Genesungswünsche für Bures kamen von Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP). Er bekräftigte in einer Aussendung die Wichtigkeit der gemeinsamen Arbeit im Präsidium und hofft auf die baldige Rückkehr der Zweiten Nationalratspräsidentin.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte