Kulturfestival steirischer herbst heuer zwei Wochen früher

Das Kulturfestival steirischer herbst wird 2021 um zwei Wochen früher als sonst beginnen und das Programm wird um eine Woche verlängert. Grund dafür ist die „noch immer nicht absehbare epidemiologische Situation im Herbst“. Da man keine Wiederholung des Konzepts vom Vorjahr will, sollen heuer die Formate unter freiem Himmel erscheinen. Dafür sei mehr Wetterfestigkeit nötig, die man sich beim früheren Termin erwartet, hieß es am Freitag in einer Aussendung.

Die 54. Ausgabe des steirischen herbst wird daher am 9. September beginnen und bis 10. Oktober dauern. „Für die Festivalplanungen 2021 sehen wir uns mit fast denselben Fragen und Herausforderungen konfrontiert wie letztes Jahr. Mit Paranoia TV haben wir 2020 eine erfolgreiche und zeitgemäße Antwort auf die Pandemie gefunden. Eine simple Wiederholung dieses Konzepts kommt für uns nicht infrage, denn die Parameter und Umstände haben sich nach über einem Jahr Pandemie verändert, und das beeinflusst natürlich, was die Menschen bewegt. Außerdem liegt es in der DNA des Festivals, sich immer wieder neu zu erfinden“, begründete Intendantin und Chefkuratorin Ekaterina Degot.

Das Konzept für den steirischen herbst ‚21 und teilnehmende Künstlerinnen und Künstler werden im Juni bekannt gegeben. Als Festivals im Festival finden das ORF musikprotokoll und Out of Joint, das Literaturfestival in Kooperation mit dem Literaturhaus Graz, natürlich ebenfalls während der adaptierten Laufzeit statt.

)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte